Landesturntag 2012 in Krofdorf-Gleiberg

PA073810

Die Delegierten des TGLD mit der neuen Präsidentin des HTV Rosel Schleicher (TG Wetterau-Vogelsberg), v.l. Manfred Martin, Karen Mirbach und Bert Felkl, es fehlt Friedel Dietrich

Wettenberg – Krofdorf – Gleiberg (kmc) Das höchste parlamentarische Gremium des Hessischen Turnverbandes (HTV) traf sich mit rund 150 Delegierten aus zwanzig Turngauen zum Landesturntag in Krofdorf-Gleiberg. Mit vier Delegierten war der Turngau Lahn-Dill vertreten. Die Ehrennadel in Silber für seine Verdienste um das Turnen erhielt Patrick Retzer (ehemaliger Präsident des Turngau Lahn-Dill),

Nach mehrstündiger kontroverser Diskussion verabschiedeten die Delegierten  Satzungsänderungen im Regelwerk des Sportfachverbandes. Auch strukturell sind die Ämter im Präsidium des Turnverbandes verändert worden, so dass ab sofort nur noch acht stimmberechtigte Mitglieder dem Präsidium angehören. Damit reagierte der Verband auf die Tatsache, dass mehrere Ämter seit Jahren vakant waren.

Nach 16jähriger Amtszeit schied der 72jährige Rolf Dieter Beinhoff (Turngau Mittelhessen) aus dem Amt des Präsidenten aus. Er wurde nach der Würdigung seines Schaffens durch die anwesenden Ehrengäste von Ehrenpräsident Werner Mais zur Ernennung zum Ehrenpräsidenten vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Rosel Schleicher

Die neue Präsidentin des Hessischen Turnverbandes, Frau Rosel Schleicher (TG Wetterau-Vogelsberg)

Mit der einstimmigen Wahl von Rosel Schleicher (Turngau Wetterau-Vogelsberg) zur neuen Präsidentin steht zum ersten Mal eine Frau an der Spitze des Verbandes.  Die 64jährige Vorsitzende des Turngau Wetterau-Vogelsberg nahm das Amt für die nächsten vier Jahre mit Freude an. „Ich habe mir das gründlich überlegt. Aber ich möchte noch einmal meine ganze Erfahrung und mein Wissen einsetzen“, verkündete Schleicher bei ihrer Vorstellung.

Der Landesturntag war geprägt von vielen strukturellen und grundsätzlichen Diskussionen. Wie auch durch Stimmen aus dem Gremium deutlich wurde, sollte die turnerische Arbeit und Weiterentwicklung im Verband zukünftig im Mittelpunkt stehen. Die Ankündigungen der nächsten Großveranstaltungen wie z.B. das Deutsche Turnfest im nächsten Jahr in der Metropolregion Rhein-Neckar rund um Mannheim und der große Turnkongress Ende November in Darmstadt wirkten neben den Regelwerksdiskussionen und Wahlen wie schmückendes Beiwerk – und sollten doch das Hauptthema einer lebendigen Sportverbandsarbeit sein.

Bericht und Fotos: Karen Mirbach

 

Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern und unsere Leistungen besser auf Sie abzustimmen. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unserer detaillierten Datenschutzrichtlinie zu. Durch Zustimmung dieser Bedingungen akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.